Worte im Wind

ja auch Gedichte schreibe ich.. allerdings werde ich immer nur das ein oder andere hier rein stellen.

Eisprinzessin (15.04.2011)

Manche nenn´ mich Eisprinzessin
Mit den Augen kühl wie Schnee
Mit den Worten wie mit Dolchen
Reiß ich Wunden eh ich geh

In meiner Brust ein schwarzes Loch
Wo einst die Seele war
Es zerrt an mir bei Tag und Nacht
Verschlingt mich ganz und gar

Schmerzen die ich selbst verschuld´
Was keiner sieht, das weiss nur ich
Das Eis der Preis, der Schutz vor mir
Ich erfriere innerlich

Gemeinsam (16.04.2011) – für meinen Polarbären

Es dämmert, ich träume von Engeln, Dämonen
alles bedeutungslos würdest du mich nur holen
Mein Herz ist erwacht aus eisigem Schlaf
noch scheu, doch hoffend dass lieben es darf

Das Eis in mir es knackt und knirscht
die Angst in mir ihre Schatten wirft
Doch ich halte nicht an, sehe nicht hin
Fühle etwas tief in mir drin

Ich laufe, ich renne, auf das sanfte Glühen hinzu
Ein warmes Licht , ein Hoffnungsschimmer bist du
Deine Hand will ich greifen, deine Wärme spüren
Uns zusammen durch die kalte Schattenwelt führen

Getrennt bloß einsam, nichtig, klein
Zusammen stark, so wird es sein
Gemeinsam den Dämonen entflieh´n
Und auf dunklen Schwingen mit der Liebe zieh´n.

Der letzte Tanz (2007 ?)

Wir lagen stets in Ketten,
niemand hat uns je befreit.
Wir war´n verlor´n und traurig
und das Leben längst schon Leid.
Niemand lauschte jemals
unser´m leisen, bitt´ren Flehen
wir hatten resigniert
zu schwach zum weiter gehen.
weinten einst dort rote Tränen
in den weißen, kühlen Sand
Schmiegten uns eng an einander,
ängstlich, Hand in Hand

Altes Fühlen, kalte Klinge
löste auch die letzte Schlinge
Draußen in der Kälte
dann der letzte Kuss
der Tod hob seine Sense
und er lächelte zum Gruß

zusammen machten wir uns
auf den letzten langen Weg
Da waren weder selten Glück
noch der erhoffte rettend´ Steg
Unser beider gemeinsam Leiden
erlosch jschließlich erst ganz
als der Sensenmann nun zu uns trat
und bat zum letzten Tanz
Und so tanzten wir für uns und ihn
durch unser eigen Herzensblut
aus dem sich schnell entwickelte
eine letzte fiebrig heiße Glut

Mit dieser letzten glühend Kraft
starben wir in dieser Nacht

Als man uns dann später endlich
in dem eis´gen Sturme fand
tanzten wir noch immer lächelnd
zwar liegend- doch Hand in Hand

Wir hörten einfach nicht auf,
unsere Seelen wie von Sinnen
niemand von ihnen
sah uns noch einmal von vorn beginnen
Unsere Körper beendeten letztendlich den Tanz,
doch was uns wirklich ausmachte
das war schon lange fort
zusammen und nie mehr getrennt
an einem fernen, schönen Ort
unser eigenes dunkles Paradies,
für jeden anderen kalt und fremd
unser letztes Geheimnis,
das nur der Gevatter kennt.

Es gibt niemanden der ihn nicht kann
den letzten Tanz vom Sensenmann
Für Verlorene und Hoffnungslose
steigt er aus seiner Gruft
hebt die Sense lächelnd
und ermöglicht dir die Flucht.

Deep Black (2006)

A rotten doll I am inside
Death is coming, he´s not wide
I cannot scream- I´ll never do
I always took my faith in you
Until the time you changed the rules
until you wished to kill the fools

You took him with your love away
in a grave i wished to stay
alone I am,was,always will be
under tears: „All I had is HE“
You took my love, my soul, my life
in my heart you turn the knife

You were my friend before – I thought
now in a web of hate I´m caught
I knew I´ll never get him back
and so my heart became deep black

Not Allowed (2006)

All the things I tried to hide
are taken now from deep inside
inside of me the flame came back
and this flame burns always black

–I´m not allowed to burn–

Pictures moving in my head
I wish I would be blind instead
make this pictures,please,unclear
I don´t want to feel this fear

–I´m not allowed to shiver–

I don´t want to see it twice
I never want to tell these lies
memories back in my mind
They are where you will not find

–I´m not allowed to tell you–

You want to know about my past
when I must tell someone-you´re last
you always know and play the cool
because you know that I´m a fool

–I´m not allowed to scream–

You should love me- hear my call
I´m your angel, I will fall
You cut my wings, I´ll never fly
You only love me when I cry

–I´m not allowed to kill–

–I´m not allowed to die–

–..but why I am allowed to feel?—

schwarze witwe (uralt)

Er zieht sie aus
sie küsst ihn sanft
und er verharrt
lächelt sie an
sanft und verliebt
er will sie
sie sich hingibt
heiße küsse
leidenschaft
er bewegt sich
mit ruhiger kraft
sie zittert, liebt ihn
küsst ihn wieder
er erwidert
drückt sie nieder
„für dich sterb ich“
sagt er leise
sie schaut ihn an
auf traurig´weise
einen moment später
ist es dann zuende
die liebesnacht vorbei
kalt werden seine hände
„ich liebe dich auch
glaube mir
ich liebe dich
und folge dir“
und sie sticht zu
kein schrei der schmerzen
die schwarze witwe
mit Dolch im herzen
der tod kommt rasch
ihr kopf auf seiner brust
verschlungene leichen
unsterblich ihre lust
arroganz ist der menschen fall  (uralt)

oh,er hat dir was geschenkt?
flügel für einen menschen?
du kannst fliegen?
nein mein schatz, zu gefährlich!

Doch der mensch der sich zum engel machte
flog und flog
weit hinauf
ein Schrei
ein dumpfer Schlag

oh mein kleiner schmetterling
ich erzählte dir von der gefahr
nun bist du nicht weiter
als ein blutiger Klumpen
soll ich heilen?

der mensch klagte und bat um heilung
seine zersplitterten knochen wurden zu staub
sein blut versickerte in der erde
die haut zerfiel wie pergament

ein letzter schrei
bevor die reste seines seins vom wind zerweht wurden


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: