Die Sonne scheint mir aus dem… ;)

•24/04/2012 • Schreibe einen Kommentar

Hey !

Die Sonne schien mir gestern Morgen so schön ins Gesicht, ich zog nen Rock und ne kurze Bluse an..sah in den Spiegel.. undzog mich direkt wieder um. Jeans, über die Bluse noch ne längere Strickjacke zum kaschieren.
Alles ungesunde weggepackt bzw weggeschmissen was offen war-sogar tiefkühlpizza.
Almased rausgeholt und mit Soja-Kakao angemacht- so kann man es prima trinken!
Mittags auf der Arbeit noch einmal das selbe und Abends dann eine große Portion Eisbergsalat, Tomate,Gurke,Oliven und 5 Fischstäbchen.
Und die Waage zwinkerte mir heut morgen zu.
HA! Siiiieg 😀
Schätze nachdem die letzte Woche nicht so toll lief und das Wochenende noch weniger, hat es bei mir doch endlich klick gemacht und meine Willenskraft ist wiedererwacht- hoffe sie fällt nicht wieder in Winterschlaf..

Was gibt es denn sonst so neues? Ich hatte meine Dreads. Diese wunderbare Erfindung gefiel mir soooo gut. Leider lösten sich die Ansätze auf und ich musste sie und natürlich die Verlängerungen wieder rausmachen.. ABER sie kommen wieder. Hab jemanden gefunden der mir mit den Ansätzen hilft 😀  Das war das erste Mal wo ich nicht sofort den Drang hatte die Haare sofort wieder abschneiden oder wenigstens färben zu müssen.

Auf der Arbeit läuft es so wie immer. Mal hat man was zu tun, mal eben nicht. Die Jungs verbringen ihre Zeit dann mit Eierschaukeln..und was mach ich armes Mädchen dann? Lesen oder Skizzen zeichnen. Ja, ich zeichne endlich wieder regelmäßig- und ich behaupte man sieht es an den Ergebnissen..nur Proportionen sind so eine Sache..
Die ersten Bewerbungen sind geschrieben..nun müssen sie nur noch weg. PKA, Kauffrau im Gesundheitswesen, IT-Systemkauffrau.  Mh.. wobei ich noch etwas ganz anderes im Sinn hab. Dazu müsste ich 3 Jahre ausbildung bei DM oder so zur Drogistin machen. Aber durch ein 4. Jahr könnte ich dann Handelsfachwirtin werden. Glaube das läge mir eher.. mal sehen.

Und sonst…jaaa.. Licht am Horizont was meine finanzielle Lage angeht 🙂
Und dann… Tattoo,Piercings und natürlich neue Klamotten 😛
Aber ich mach das sozusagen als Belohnung fürs Abnehmen. Im Moment dehne ich mein rechtes Ohrloch etwas, das war ja seit Kindheitstagen leider ausgerissen- werden aber nur 6-10 mm … hab mich noch nicht so recht entschieden *grins*

Ich bin zur Zeit etwas überrascht, weil ich wieder Kontakt hab zu meiner „ehemals“(?) besten Freundin. Dachte wirklich, sie reagiert nicht mehr.
Ich hoffe so sehr dass das wieder etwas wird..dann ohne sich voneinander abhängig zu machen.
Vielleicht schaffe ich es ja auch generell an meinen nicht vorhandenen Freundschaften zu arbeiten. Wenn ich ehrlich bin gibt es ja einige Menschen die versuchen Kontakt zu mir zu haben/zu halten, wo ich aber einfach immer wieder auf Abstand gehe, aus Angst man könnte mir zu nah kommen.
S, M&M und J. sind die besten Beispiele. Schreibe die Namen vorsichtshalber mal nicht aus.
Allerdings bin auch sehr enttäuscht von meiner -wie ich dachte-letzten guten freundin. irgendwie  bin ich aus ihrer Welt immer mehr verschwunden..oder an den Rand gerutscht. Bevor  ich wirklich verletzt wurde hab ich die Freundschaft beendet. Da kann man sich wenigstens selbst die Schuld geben.

So oder so, meine Wenigkeit muss nun Wecker spielen und dann zur Arbeit.

Dreaming Away
HerzVersargt
heutiger Musiktipp: http://www.youtube.com/watch?v=nTYa9D2AgKo&list=FL96fpX03KhYZQ89PLp-3vEQ&index=6&feature=plpp_video

Kopfkrieg

•27/03/2012 • Schreibe einen Kommentar

Liebe Leute,

nun ist es soweit.. Mein Kopf hat mich kleingekriegt..zeitweilig. nach einem kleinen Nervenzusammenbruch habe ich endlich nach Hilfe gefragt. Nun bekomme ich Medikamente gegen Stimmungstiefs /angstattacken/schlafstörung (ja alles in einem) und bin offiziell die ganze Woche krank geschrieben. Danach die Woche ist Urlaub und dann werde ich noch mal richtig durchstarten- auch was die Arbeit angeht, nämlich dann in voller Stundenzahl- ganz oder gar nicht!

Mein Arzt hat schon drauf gewartet und meinte es wäre fast normal nach den letzten drei Jahren. währenddessen hat der Körper/Geist sich auf das Gesund-werden konzentriert..nun wo nur noch „Kleinigkeiten“ sind kracht  meine Psyche unter dem ganzen Ballast zusammen.. nicht dass ich vorher so viel gesünder war was meine Psyche angeht- aber das jetzt, das ist mir im Weg, bei allem was ich tu, vor allem der Ausbildungssuche und das will ich nicht.
Ich will leben- und dazu gehört für mich  eine Ausbildung!
Aber ich bin auch zuversichtlich, dass ich das hin bekomme. Wäre ja gelacht wenn die Angst siegen würde..

„Hörst du mich, Gefahr?! Ich lach dir ins Geht! HA HA HA!sic“ (Zitat aus König der Löwen ;))

Mein Gewicht schwankt derzeit sehr stark, was einerseits an fressflashs und darauf folgende abnehmtagen liegt und andrerseits an Wassereinlagerungen, die ebenso kommen und gehen.  Ich hab zur Zeit 3 verschiedene größen im Schrank und bin furchtbar genervt weil ich manchmal etwas anziehe, was schon 2 Tage später zu groß oder zu klein ist. ARGH!
Und wenn ich Wasser in den beinen habe, gehen meine Stiefel nicht zu 😦
Und dann krieg ich zum Geburtstag (den mein Vater vergessen hat..*schmoll*) von der Mark-E ne fette Rechnung..700 Euro nachzahlen.. x.x

Nagut..lassen wir das. Zeichnen tu ich auch endlich wieder 🙂
Wobei die Motive auf manch einen wohl etwas..mh..unschön wirken..  „Wie kommt man auf so schreckliche Motive?“  Ganz einfach..ich zeichne um meine Gefühle auszudrücken/abzubauen. Zum reden bin ich zu blöd, also hör ich Musik und zeichne. So what?

Ich freue mich auch schon auf den 4.4. ..da kommt der Eisbär wieder her.. dann heißt es Haare dreaden, inklusive Anime-Marathon und BubbleTea-Time!  Das ist sooo toll das Zeug ..

 

Dreaming Away
HerzVersargt

De Profundis

•16/02/2012 • Schreibe einen Kommentar

hey dort draußen!

Ich kann getrost sagen ich stecke – mal wieder- in einem Tief. Aus mehreren Gründen..  Die Vergangenheit holt mich immer wieder ein.. auf verdammt langen Beinen..
Das mit dem Abnehmen klappt irgendwie im Moment auch nicht.. Ich hatte drei Kilo abgenommen wieder..nur um mir die dann mit erneuten Fressanfällen wieder anzufressen.. Ich tendiere langsam zu einer Obst-und-Gemüse-Diät…dann verbanne ich einfach alles andere aus der Wohnung..

Außerdem vermisse ich meine beste Freundin.. genau genommen sind wir schon ein paar Jahre nicht mehr befreundet.. aber sie fühlt sich für mich immer noch genau so an.. ich hab wirklich versucht neue Freunde zu finden.. aber irgendwie wird das nie etwas.. ich gebe zu dass ich zum Teil selbst dran Schuld bin weil ich mich oft zurück ziehe und einfach irgendwie nie wirklich nett bin..wie sagte Bay noch? „Du bist manchmal etwas ZU ehrlich“ … Wollen die Menschen wirklich dass ich ihnen ins Gesicht lüge? Ich versuche doch schon nett und freundlich zu bleiben, lächle wenn es nichts zum lächeln gibt..aber ich kann doch nicht IMMER heucheln..
Andererseits.. auch wenn ich oft Freundschaften schleifen lass…scheint es keinem besonders viel wert zu sein.. denn ins Zeug gelegt hat sich bisher noch keiner..
Ich fühl mich einfach unendlich allein.. und je mehr das ist, desto meehr ziehe ich mich auch wieder zurück. Das ist ein Teufelskreis.
Ich will doch keine riesen-Clique.. nur eine beste Freundin/besten Freund ..aber irgendwie verliere ich immer alle Menschen wieder, so hoffnungsvoll ich anfangs auch war.   Bin ich nun selber Schuld oder nicht? Ich weiss es nicht. Wahrscheinlich.
Und was mache ich ? Warten und hoffen, dass ich noch eine Reaktion bekomme auf einen Brief den ich vor einem halben Jahr an meine beste Freundin geschrieben habe. Aber was soll das. Ich hab durch meine damaligen Probleme ihr Leben kaputt gemacht und wir haben uns auseinandergelebt.. sie hat ihr eigenes Leben in das ich wahrscheinlich eh nicht mehr reinpasse.. Ich würde ich an ihrer Stelle auch weit weg wünschen.

..Wenigstens mit der Arbeit läuft es gut.. Bis April hab ich noch 5 Std, dann wieder 6. Und ich behaupte einfach, dass ich es was das körperliche angeht schaffen werde. Aber punkto Bewerbungen habe ich bisher nicht so viel Glück..

So ganz weiter weiss ich im Moment nicht.. vielleicht sollte ich schrittweise machen..erstmal abnehmen..  denke das ist das einzige was ich wirklich selber in der Hand habe. Also muss ich endlich was tun.. ich will schließlich auch irgendwann wieder in den Spiegel gucken können ohne in Tränen auszubrechen. Sobald ich es kann werde ich mich dann im Fitnessstudio anmelden..meinetwegen für Aerobic oder Zumba..  Für´s erste quäl ich mich nun zuhause mit einer DVD die gestern angekommen ist..
„“Das Cardiotraining mit Billy Blanks Jr-Dance with me“ ..ich bin gespannt, aber sicher besser als gar nichts.

So..nun hab ich genug Frust runter geschrieben um wieder ein Lächeln auflegen zu können für die Arbeit.

Dreaming Away,
HerzVersargt

Mein Spiegel,
Zeigt mir nich was ich sehen will,
Ich will jemand anders sein und
Meine ganze Welt zerbricht bald
In tausend kleine Teile,
Und niemand hier versteht mich,
Ich fühle mich so eklig,
Meine ganze Welt zerbricht bald
In tausend kleine Teile…

[Tic Tac Toe]

Frustfressen

•02/01/2012 • Schreibe einen Kommentar

Da steig ich heute auf die Waage und fall beinahe in Ohnmacht… gestern stand ich auf genau 102 und heute auf 105,1 … Übeltäter sind eine halbe Tüte Nachos und fast 1 1/2 l Wasser die ich mir in der Nacht (dank den Nachos) reingepfiffen hab.
Generell ist mir klar geworden, dass ich in letzter Zeit wieder ständig am fressen bin- ja fressen trifft in dem Fall zu.
Sobald ich Stress habe oder mich ärgere stopf ich wahllos Dinge in mich hinein.
Fehlende Willenskraft? Bin ich so schwach?
Ich fühle mich irgendwie unausgelastet und bin nicht im Einklang mit mmir selbst. Klingt vllt seltsam, aber ich empfinde es so.. und zwar immer wenn ich mich selbst nicht leiden mag.
Ich schaue zur Zeit in den Spiegel und denke „Igitt…wuuuäääh“
Und meiner armer Freund kriegt auch sein Fett weg, weil er ir trotzdem Komplimente macht.. aus seiner Sicht mag ich vllt die schönste Frau der Welt sein, aber min eigener Kopf sagt was anderes-  und wird bei Komplimenten dann ziemlich gemein zu mir -“ ha ha hörst du? Schönste Frau von Welt, verwechset der dich ftte, eklige Qualle mit wem?“  usw
das widerum führt zu Frust.. und zu Frustfressen..idiotisch aber leider wahr.
Wenn der Eisbär in 16 Tagen kommt wird er mir mit meiner Haarverlängerung helfen.. war eine dieser fixen Ideen, die ich habe, wenn ich mich in meiner Haut nicht wohl fühle. Habe Echthaar bestellt, die kommen per TapeIn-Methode in das Haar und allein kann ich das nicht, also hilft er mir- ja, ein Kerl hilft bei Frauenkrams..ist er nicht wunderbar? 🙂
Ausserdem hält mich mein Stolz dann hoffentlich von Frustfressen-Aktionen ab… andrerseits bin ich wenn er da ist wahrscheinlich auch besser drauf.
Ich freue mich tierisch, dass er dieses Jahr herziehen will -sobald er hier nen Job gefunden hat natürlich.
Insgeheim hoffe ich ja, dass er direkt mit ins Haus zieht oder wenigstens auch hier in die Innenstadt.. sehr praktisch und er kommt ja auch überall hin von hier. Mmal sehen.. ich glaub es nicht, aber träumen tu ich ja trotzdem.
Nebenbei frag ich mich, was der liebe Schlafgott mal wieder für ein Problem mit mir hat- ich schlafe schon wieder ziemlich schlecht.. auch vom „Stress“?
Eigentlich dumm.. Denn den üblichen Stress hab ich ja nicht..Arbeite ja noch nicht wieder-obwohl das auch eher eine Wohltat wäre.
Aber ihr kennt das sicher auch.. dieses Alles-ist-Moppelkotze (danke Eisbär, für dieses Wort!) Eigentlich sollte man froh und zufrieden sein, aber man ist es nicht.
Ich hab den wundervollsten Mann der Welt, bau mein Leben allmählich wieder auf ..und trotzdem. Ich vermisse meinen Freund, weil er viel zu weit weg wohnt  und ich ihn nicht mal besuchen kann, ich hab nicht sehr viel Geld- was an sich ja nicht so schlimm ist, aber meine Küche ist immer noch nicht fertig 😦
Und dann hab ich mich selber nicht mal mehr lieb..bäääh.

Aber ich krieg das wieder hin.. der Eisbär kommt ja bald her und ich bekomme eine Haarverlängerung.. und vielleicht schaffe ich es auch bis dahin nicht mehr in Fressattacken zu verfallen (schließlich will ich nicht zugenommen haben wenn er kommt :/ )
Vielleicht sollt ich wieder mehr lesen und zeichnen, das vernachlässige ich in letzter Zeit sehr.. dabei ist das Lesen für mich wie eine Zuflucht und das Zeichnen eine Art Ventil (wie für adere z Bsp Sport oder auch Musik)
Wo gerade das Wort Sport fällt.. Ich werde mir zum Geburtstag Heelys mitsamt Nanoboards wünschen oder selber zulegen. Das sind Schuhe mit einer Rolle in der Hacke bzw da Nanoboard kann man an einen Schuh anbauen und dann kann man Roller fahren- ich glaube das wäre Sport, der mir Spaß machen würde.. und Bewegung ist für mich lebenswichtig geworden. Meine tägliche Runde gehen ist zwar genug, aber nicht sehr befriedigend.. ich würde gern mehr machen und langsam sollte ich das auch körperlich hinbekommen. „Rollschuh“ fahren ist ja nun mal auch Stadt-geeignet, auch wenn die Heelys hier nicht sehr bekannt sind.  Ich sollte mir nur Schützer anfangs zulegen…will mir ja nicht die Knochen brechen..bin ja leider nicht sehr geschickt.
Ich hätte ja gern ein Schild auf meinem Hintern.. „Achtung schwenkt aus“

Dreaming Away
Herz.Versargt aka Tigerin

 

Auch wenn mich 1000 Sorgen quälen
Und sie mich nach unten ziehn
Es ist besser loszulassen
Als dran kaputt zu gehn
Ich nehme was mich Krank macht
und schreib es auf Papier
Ich zünd es an und lass es brennen
Ich lass es hinter mir

[Juli – Elektrisches Gefühl]

Abnehmen Klappe die Zehnte..

•11/12/2011 • Schreibe einen Kommentar

Liebe Welt,

da bin ich wieder!  12 Tage war nun mein Liebster hier und es war wunderschön!
Körperlich geht es mir für meine Verhältnisse richtig blendend. Wir waren sehr viel unterwegs, einfach supertoll!
Wir haben uns sogar mit zwei Freundinnen von mir getroffen.. beinahe wie früher.
Ich könnte jetzt sooo viel schwärmen, aber ich glaube den Großteil finden gesunde Menschen eher alltäglich. Reicht ja, wenn ich weiss wie toll das Leben ist 😛
Der einzige Nachteil ist, dass ich auch wieder etwas Wasser eingelagert hab und durch das Kochen, Weihnachtsmarktgänge usw auch etwas zugenommen hab… aber ich muss sagen ich gerate nicht in Depressionen wie sonst, nein, ich bin ziemlich motiviert nun wieder mit dem abnehmen durchzustarten, wozu ich mich vorher nicht so hochraffen konnte- deeeeeenn ich hab nun jemanden, der mitmacht 😀
Mein Freund hat sich mir angeschlossen und wir legen zusammen los.
Kann ja nur noch gut gehen..wir treten uns einfach gegenseitig in den Hintern ;D
Da wir beide Weihnachten mehr oder weniger ausfallen lassen, weil wir uns nicht sehen, gibt es da auch nicht die Ausrede für Süßigkeiten , also steht uns nichts im Wege.. naja.. außer unsere inneren Schweinehunde.. aber die Drecksbiester kriegen nu nen Maulkorb! Ha!
In 4 Wochen sehen wir uns wieder.. ich persönlich möchte bis dahin schon so 5 -10  Kilo weghaben. Da ich nicht genau sagen kann wieviel Wasser ich wieder intus habe (schätze auf ca8-10 kg) sollte das zu schaffen sein- Wassermedis habe ich nur leicht erhöht.. glaube es lag eher an Überanstrengung statt an falscher Dosis. Mal sehen.

Ich für meinen Teil werde wohl die Kohlenhydrate stark einschränken, da ich genau weiss, dass ich von denen auch immer so fix zunehme.
Reis und Kartoffeln werd ich weiter essen (morgens oder mittags), Getreide größtenteils streichen. Obst, Gemüse und Milchprodukte werden wohl hauptsächlich auf dem Speiseplan stehen. Dazu Fisch und ab und an Fleisch.
Hier und da Mahlzeiten gegen Eiweißshakes eintauschen unnd gegen Heißhunger Brühe.
Zu trinken gibt es Tee und Sprudel.
Allerdings muss ich auch klar sagen, wirklich verbieten werde ich mir nichts. Wenn ich wirklich MAL Appetit auf was Süßes oder so habe, werde ich erst versuchen mit Obst und Co dagegen anzugehen, wenns nicht klappt, dann gönn ich mir eben was.  Ich weiss nämlich, wie fix das mit den Fressattacken geht..

So.. nebenbei möchte ich anmerken, dass ich wieder arbeitsfähig bin und ab Ende Januar/Anfang Februar  eine BVB-Maßnahme vom Arbeitsamt auf Teilzeit starten werde.. kaufmännischer Bereich. Ich bin schon ganz hibbelig!!

Der Eisbär und ich hatten unser Weihnachten ja vorgezogen.. und der Tünnes hat mir tatsächlich ein Grafiktablet geschenkt!!!! Ich liebe das Teil jetzt schon 😀

Ich glaube gerade fällt mir nicht viel mehr ein.. außer dass es ein sehr seltsames Gefühl ist nach 12 Tagen wieder allein zu sein.. Mein Kater schaut auch ständig auf und sucht ihn. Liegt neben mir und bewacht mich.. nicht, dass ich auch noch abhaue..

ACHJA da fällt mir eines noch ein.. wir waren auf dem 50. meines Onkels.. Wir waren nicht soo lang da, aber die Feier war irre lustig! Und ich glaube mein freund hatte seinen Spaß, auch wenn er vorher etwas Schiss hatte. Ich behaupte mal er ist in die Familie aufgenommen worden 😛
Die einzige die ihn immer noch nicht kennt, obwohl sie am meisten Terror gemacht hat ist meine Mutter… Chancen hatte sie dieses Mal genug, aber sie hatte ja besseres zu tun…  ja ich bin leicht enttäuscht =/

Zum Abschluss noch ein Zitat:

Alice: But I don’t want to go among mad people.
The Cat: Oh, you can’t help that. We’re all mad here. I’m mad. You’re mad.
Alice: How do you know I’m mad?
The Cat: You must be. Or you wouldn’t have come here.
Alice: And how do you know that you’re mad?
The Cat: To begin with, a dog’s not mad. You grant that?
Alice: I suppose so,
The Cat: Well, then, you see, a dog growls when it’s angry, and wags its tail when it’s pleased. Now I growl when I’m pleased, and wag my tail when I’m angry. Therefore I’m mad.

Dreaming away,
Herz.Versargt

Zweite Chance

•23/09/2011 • Schreibe einen Kommentar

Hallo, Welt !

Da bin ich wieder. Es hat ne ganze Weile gedauert, bis ich wieder hier hin gefunden habe, aber es ist ja auch einiges passiert.
Eigentlich wollte ich hier die Tagebucheinträge aus dem krankenhaus/der Reha einfügen..aber ich habe es mir anders überlegt. nur eine kurze Zusammenfassung, denn es ist vorbei.
Ich habe einen zweiten Geburtstag, eine zweite Chance, die Krankheit ist zwar noch lang nicht vergessen, aber sie steht nicht mehr im Vordergrund.

„Weh tut es ja immer noch, das ist nicht zu leugnen. Aber so soll es denn in Gottes Namen weh tun; ich überlasse die Krankheit sich selber, ich bin nicht dazu da, ihr den ganzen Tag den Hof zu machen.“
(- Hermann Hesse, Kurgast) 

Ich bin am 18.7. in die Uniklinik Köln zurück, am 19. wurde ich operiert.  4 Stunden, 68 Minuten davon runtergekühlt und „tot“, abgeschaltet, wie auch immer man es nennen soll.  Alles komplikationslos.
Am Tag darauf wurde ich geweckt. Meine erste Erinnerung ist an das Ziehen von Tubus und Magensonde- und einen Kommentar von dem anwesenden Arzt und, dass ich ihm was passendes darauf sagen wollte, aber nicht konnte, weil ich keine Stimme hatte (die ist bis heut noch nicht wieder ganz in Ordnung).
Die ersten Tage auf der Intensiv sind ziemlich verschwommen, teils ganz weg. Ich erinnere mich noch an Aletebrei, Suppen im Schnabelbecher und endlos viele Ärzte, die mir mitteilten wenn meine Eltern sich gemeldet hatten und, dass sie überrascht seien wie gut alles gelaufen ist und wie gut es mir eigentlich geht trotz der Umstände.
Erstes hinsetzen, tausend Kabel und Schläuche. Das Drainageziehen war mörderisch (zwei Schläuche im Oberbauch festgenäht, die auch gleichzeitig gezogen worden sind.. aua). Dann auf die normale Station,  3 Tage lang ging es mir dann richtig mies, ich behielt nichts drin und hatte tierische Schmerzen, weil ich keine Medikamente mehr vertrug- gerade die Schmerzmittel. ich war noch nie so dankbar für (ekeligen) Kamilletee. Aber danach ging es fix wieder aufwärts.
Ich hatte zwar MRSA, aber das war in dem Fall gar nicht sooo schlecht-Einzelzimmer.  Wenn ich mit der Therapeutin raus bin, allerdings nur vermummt. Ich erinnere mich glasklar an die ersten Atemzüge draußen an der frischen Luft, die ersten vorsichtigen Gänge, wacklig und anstrengend, aber ohne Atemnot. Es fühlte sich sooooo gut an.
Insgesamt 4 Wochen war ich drin, dann ging es einen Tag nach Hause und dann zur Reha -Klinik am Park in Bad Sassendorf.
Da war es vom Ort her wunderschön, wie ein Hotel, mit riesigem Kurpark direkt dran- ich kann/konnte zwar noch nicht sooo viel laufen aber das gemütliche schlendern an der frischen Luft war wirklich Balsam für die Seele.
Ich hab mich über jeden Baum, jede Blume -und jedes Tier- tierisch gefreut und alles mit etwas anderen Augen gesehen.
Leider gab es dort nur ältere Leute, die auch eher einen Bogen um mich gemacht haben, als wär ich bissig- wobei ich bei meinen Tischnachbarn echt Glück hatte.. war ein lustiger Haufen, das Personal ebenfalls.
Die drei Wochen gingen dank der Anwendungen und wochenendbesuchen meiner Eltern schnell rum.
Mein Körper fing dort wieder richtig an zu arbeiten und ich merkte erstmal wie weit unten ich wirklich war. Obwohl ich gut gegessen habe – und es ständig süßkram gab O,o (Kuchen, Schoki,Eis..und das Mittagessen war ein 3Gänge-Menü!), habe ich dort 2,5 kg abgenommen. Schlicht dadurch, dass mein Körper wieder mehr verbrennt, weil er  ziemlich viel reparieren muss..dazu dann die regelmäßige Bewegung.. tja 🙂
Und nun bin ich Zuhause seit dem 8.9.  und einfach nur happy, dass ich die OP hab machen lassen. Sicher 100 prozentig werd ich nciht mehr, aber ich kann trotzdem wieder einigermaßen normal leben. Ich halte mich brav an alle Einschränkungen, Medikamente und bewege mich täglich, mache sogar die Gymnastikübungen zwischendurch immer mal wieder- das geht sogar vor dem PC 😉
Ich habe dank des krank seins gelernt alles zu schätzen und sei es noch so alltäglich.
Auch meinen Körper sehe ich mit anderen Augen.  Wenn ich überlege, was unsere Körper alles aushalten müssen, nur damit man dann auch noch an sich selbst herummäkelt und sich unter Umständen noch mehr Strapazen aussetzt ohne auf die Bedürfnisse des Körpers zu achten.. nun ja.. ICH habe aus meinen Fehlern gelernt.
Ich freue mich jeden Tag aufs Neue. Ich gehe immer die selbe Strecke und merke immer wieder „hey, du konntest 10 schritte weiter gehen als letztes Mal, bis du ne pause brauchtest!“  Und ich bin stolz auf mich.
Auch in der Wohnung merke ich es. Ich mache Hausarbeit wieder gern. Vieles fällt schwer und ich schaff nicht viel auf einmal- aber ich schaffe es!
Ich habe auch endlich meinen Schrank aussortiert und viele Klamotten weggetan. Einige viiiiiel zu kleine, in die ich selbst nach Abnahme wohl eher nicht passen werde und die, die mir zu groß geworden sind und vielleicht noch `nem anderen Moppel Übergangs-Hilfe leisten. Denn ich finde Kleidung ist teuer während des abnehmens.. man trägt sie ein paar wochen und braucht schon wieder neue.
Und wenn sie bei mir weg sind DARF ich auch auch nicht mehr zunehmen..sonst muss ich nackt losziehen :DAbnehmtechnisch werde ich nun Montag wieder anfangen. Gesunde Ernährung und 1-2 Mal am Tag eine Mahlzeit gegen einen Eiweissshake austauschen.
Allerdings habe ich bemerkt, dass ich am besten klar komme mit einem festen Plan- den werde ich mir bis Montag dementsprechend auch erstellen.
Ich werde die Zeit, die ich noch krankgeschrieben sein werde defintiv nutzen.
Meine Wohnung fertig einrichten (Küche ist ja leider Müll, Kühl/Gefrierschrank brauch ich wohl doch neu, die Wandbilder  hab ich nie gemalt), Sport treiben und vor allem alle möglichen Beratungen zum Thema Berufsorientierung mitnehmen.. ich weiss nämlich immer noch nicht wohin mit mir, da alles körperliche wegfällt :/
Aber das wird, Priorität hat das Auf-die-Beine-Kommen.
Soweit von mir.

Dreaming away
HerzVersargt

ps: hier noch ein paar Bilder von der Reha 🙂 – und 2 aktuelle von mirhttp://imageshack.us/g/824/20110818160145.jpg/

Willkommen zurück

•28/06/2011 • Schreibe einen Kommentar

Hey ihr da draußen!

Klein HerzVersargt ist seit ein paar Tagen wieder aus dem Krankenhaus.
4 wochen war ich dort. Erst im AKH hier in Hagen, dann in der Petrus-Klinik in Wuppertal und den Rest in der Uniklinik Köln- letztere fand ich sehr faszinierend, da läuft alles anders. Aber damit möchte ich gar nicht erst anfangen, sonst bin ich morgen noch nicht fertig.
Zusammenfassend bleibt folgendes zu sagen:
ich bin eine mini-apotheke, wenn ich mal abtrete werd ich als giftmüll entsorgt.
Ich hab  eine schwere präkapillare pulmonal-arterielle Hypertonie… oder auch CTEPH (für chronisch thromboembolische pulmonale hypertonie) verursacht durch die lungenembolien die ich hatte (widerum ausgelöst durch das Antiphospholipidsyndrom)
was das heisst? siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pulmonale_Hypertonie

nun bin ich erst einmal zu Hause, weil ich auf die OP warten muss. Die ist nicht grad einfach und wird auch von so gut wie keiner Klinik durchgeführt.
http://www.kerckhoff-klinik.de/abteilungen/thoraxchirurgie/pulmonale_hypertonie_cteph/behandlungtherapie/

heisst zur zeit kann ich rein gar nichts machen und muss mich auf meine Eltern verlassen. Aber jetzt wo ich die OP in sichtweite hab und weiss, dass es danach definitiv besser wird, bin ich geduldig.
Auch wenn es nicht immer leicht ist..  einfach weil ich langsam neidisch auf alle bin die tun und lassen können was ihnen gefällt, die weggehen können oder gerade jetzt schön gemütlich zu seen fahren, chillen und ne runde schwimmen.
Aber gut, Geduld, ich hol das alles nach.
Genug zu diesem Thema

Ich bin seit heute Besitzerin zweier Korsetts+ Röcke+Strings *lach*
ich hatte nicht allzuviel erwartet weil sie sehr günstig waren (22 euro pro set) , aber erstaunlicherweise find ich ich das Preisleistungs-Verhältnis überdurchschnittlich.. uuuuund  sogar ich Hühnerbrust kann sie einigermaßen tragen 🙂
Das tat meinem Ego defintiv gut.
Geholt hatte ich sie ziemlich spontan und weil mein Freund bald herkommt.. und wenn ich schon nur rumsitzen kann dann möchte ich dabei wenigstens gut aussehen! So!


So, für heute war es das dann wieder, wenn ich es nicht vergesse widme ich mich morgen wieder dem Thema Ernährung und Abnehmen.

Ach halt, Momentchen.. eines möchte ich noch erwähnen.. ich habe übers Internet eine Freundin meines Freundes kennen gelernt, die glaub ich gut dabei ist mir ans Herz zu wachsen..ich nenn sie liebevoll Miepsie 😀
Ich schreibe sehr gern mit ihr, bin auch ausnahmsweise mal nicht so übermisstrauisch..auch wenn es fast gruslig ist, dass wir uns von der Art echt ähnlich sind. Also Miepsie, lass dich knuddeln!

Dreaming away
HerzVersargt